AAP®. Atemrhythmisch Angepasste Phonation nach Coblenzer / Muhar

Die Atemrhythmisch Angepasste Phonation (AAP nach Coblenzer/Muhar) gehört zu den etabliertesten und umfassendsten Arbeitsansätzen in der sprech- und gesangspädagogischen wie auch stimm- und sprechtherapeutischen Arbeit.  AAP ist eine wissenschaftlich begründete Vorgehensweise auf anatomisch-physiologischer Basis und heute Bestandteil jeder Ausbildung rund ums Sprechen.

 

Während der Ausbildung wird die Arbeit nach Coblenzer/Muhar meist auf den sogenannten „reflektorischen Atem“, das „Abspannen“, reduziert und nur für die Arbeit mit Sängern und Schauspielern angeregt. Diese Sichtweise widerspricht dem ganzheitlichen Verständnis der AAP. Richtig ist, dass die Atemrhythmisch Angepasste Phonation nach Coblenzer/Muhar zunächst für die Sprecherziehung entwickelt wurde.  

 

Die Wirksamkeit der AAP ist heute auch in der Therapie bei Stimm- und Sprechstörungen nachgewiesen. 

 

 

 

 

Seminarleitung

  • Regina Toth
  • Atem-, Stimm- und Sprechtrainerin
  • Logopädin in eigener Praxis
  • Lehrlogopädin an der SRH-Fachschule für Logopädie in Stuttgart
  • Zertifizierte AAP-Trainerin nach Coblenzer/Muhar, ausgebildet von Prof. Coblenzer
  • Systemischer Coach

 

Odem und Prof. Coblenzer

Odem ist der einzigste Anbieter, der zwischen 1995 und 2008 jährlich 1 bis 2 Seminare mit Prof. Coblenzer angeboten hat. Sie erfahren somit alle Inhalte der AAP aus erster Hand.

 

 

 

Details und Termien zum Komppaktseminar AAP
2017 AAP.pdf
PDF-Dokument [500.8 KB]