Ziele, Zielgruppe und Details zum Seminar AAP

 

 

Ziele

 

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, die AAP gründlich und fundiert kennenzulernen, Ihr eigenes stimmliches Können zu erweitern und Ihren Berufsalltag dadurch erfolgreicher zu gestalten. Sie lernen vor allem viele praktische Übungen der AAP. Ergänzt werden diese durch:

  • Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse,
  • anatomische und funktionelle Grundlagen,
  • didaktische Tipps für Einzelstunden und Gruppenarbeit.

 

Zielgruppe

  • Logopäden, Sprecherzieher, Sprachheiltherapeuten und vergleichbare Berufe
  • Lehrer, Trainer und Dozenten aus angrenzenden Berufen
  • Schauspieler, Sänger, Theaterpädagogen

Logopäden erhalten für diese Seminare Fortbildungspunkte.

 

 

Details

 

Die AAP nach Coblenzer / Muhar bietet viele Impulse für die Arbeit an Atem und Stimme. Dazu zählen u.a.:

  • Ganzheitliche Arbeitsweise
  • Praktisches Können wird gefördert
  • Vertiefung wissenschaftlicher Grundlagen rund um das Thema Atmung und Stimme

 

Seminarinhalte

  • Wissenswerte Grundlagen zur AAP
  • Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Die Wirksamkeit der AAP in Therapie und Sprechkunst

 

1. Säule: Körpersprache und Euntonus 

Die nonverbalen Anteile in der Kommunikation haben eine große Wirkung und sind uns oft nicht bewusst. Unser Körper sendet unentwegt. Wir arbeiten an der Ausgeglichenheit unserer Spannung (Eutonus), üben Balance, Aufrichtung und Durchlässigkeit unseres Körpers zur Verbesserung der stimmlichen Leistungen.

 

2. Säule: Atmung und Phonationsatmung           

Differenzierung von Atmung und Phonationsatmung. „Wer andere in Atem halten möchte, darf selbst nicht außer Atem kommen“. (Coblenzer) Eine flexible und ökonomische Atmung ist das Ziel. Übungen zu den Themen reflektorische Atemergänzung (Abspannen), Exspiration und Inspiration, Atmung und Bewegung im Rhythmus fördern die  Ökonomie.

 

3. Säule: Ökonomisches Stimmtraining 

Ökonomisches Stimmtraining bedeutet, mit einem Minimum an Aufwand ein Maximum an Wirkung schaffen. Nach dem Motto: „Halte den Atem am Zügel und öffne den Raum optimal“ (Coblenzer) erweitern Sie Ihre stimmliche Belastbarkeit und Ausdrucksfähigkeit. Wir betrachten und üben die Teilaspekte, die die Stimme bestimmen. Dazu gehören der Stimmklang, die Resonanz, der Registerausgleich sowie ein ökonomischer Stimmeinsatz, Stimmansatz und Stimmabsatz.

 

4. Säule: Plastische Artikulation

Sprechübungen wie z.B. aus dem „Kleinen Hey“ sind nur ein möglicher Weg zu einer deutlichen Artikulation.  Lernen Sie, wie die Groß- und Feinmotorik die Intention und das bildhafte Sprechen sowie Ihre Artikulation unterstützt und verbessert. Ergänzt wird das Thema durch die "Plastische Artikulation“ nach Coblenzer.

 

5. Säule: Emotionen und Intention         

Lernen Sie Ihre eigene Sprechabsicht deutlicher, konkreter und bewusster wahrzunehmen. Dadurch können Sie in der Kommunikation flexibler reagieren und Störungen schneller klären. Wir beschäftigen uns mit dem Themen Authentizität, Zuwendung, Situationsbezug und gezieltes Sprechverhalten und ergänzen dadurch Ihre Fähigkeiten zu einer gelungenen Kommunikation.

 

6. Säule: Praktische Textarbeit 

Anhand vieler Textbeispiele wird der Inhalt des Seminars umgesetzt und der Transfer in den „Alltag“ erleichtert. Didaktische Tipps für Einzel- und Gruppenarbeit.

 

Mögliche Ergänzungen

  • Wirksamkeit der AAP in der Therapie oder
  • Künstlerische Textgestaltung mit AAP oder
  • Die Verwendung von Materialien wie Schwingegurt und Balance-Pad fördern die effektive atem-, stimm- und sprechpädagogische Arbeit.

 

 

 

Details und Termine zum Seminar AAP
2017 AAP.pdf
PDF-Dokument [500.8 KB]