Ziele, Zielgruppe und Details zum Seminar Verhandlungsmanagement

Ziele

 

  • Sie erlernen Strategien, Taktiken und Techniken des professionellen Verhandelns und erzielen so in Zukunft bessere Verhandlungsergebnisse
  • Sie erkennen die Auslöser von Konflikten in Verhandlungen und finden schneller mögliche Lösungen

 

Zielgruppe

 

  • Führungskräfte, Fachleute und Mitarbeiter aus Wirtschaft, Lehre, Wissenschaft, Politik sowie Verwaltung, Verbänden und Vereinen.
  • Personen, die Ihre Verhandlungskompetenzen ausbauen wollen und auch in schwierige Situationen zu einem guten Ergebnis kommen möchten.

 

Sie erhalten ein individuelles Konzept mit vielen praktischen Tipps zur Verbesserung Ihrer Verhandlungspotentiale. Sie führen dadurch zielsicher in unterschiedlichen Verhandlungssituationen und können flexibel und lösungsorientiert agieren. So können Sie sich bei privaten und beruflichen Verhandlungen besser positionieren und Ihre Ziele schneller erreichen.

 

Details

 

Das modulare Konzept ermöglicht eine individuelle Auswahl der Seminarinhalte. Für ein Einzeltraining, ein Seminar in kleinen Gruppen (2-6 Personen) oder Inhouse-Seminar können Sie sich Ihre Wunschthemen zusammenstellen.

 

Verhandlungstheorie

  • Grundverständnis des Verhandelns.
  • Begriffe aus der Verhandlungsforschung fördern das Verständnis in Verhandlungen.
  • Unterschiedliche Verhandlungsrituale.
  • Typische Verhandlungsfehler.
  • Begrenzte Wahrnehmung, Umgang mit Komplexität und Strukturdenken.
  • Die Rolle des Verhandelnden und seine Kompetenzen.
  • Persönliche Verhandlungsmuster erkennen, eigene Stärken und Schwächen in Verhandlungen erkennen.
  • Überzeugend die eigene Position vertreten.
  • Grundlegende Verhandlungsfähigkeiten.
  • Fragetechniken bei Verhandlungen.
  • Nonverbale Kommunikation verstehen und anwenden.
  • Das Harvard-Konzept.

 

Der Verhandlungszyklus

  • Die Vorbereitung. Zeit investieren um Zeit zu sparen. Strategisch Vorbereitung. Klare Ziele, Strategien und Taktiken festlegen.
  • Gekonnte Gesprächseröffnung. Grundlegende Strategien am Anfang.
  • Die Kernphase. Systematisch die Gesprächsziele erarbeiten und fixieren. Förderung von Kooperation und Kompromissfähigkeit.
  • Erkennen von Interessen und gemeinsamen Werten.
  • Zielführende Hinführung zur Vereinbarung.
  • Konflikte und Sackgassen erkennen. Emotionale Eskalation vermeiden.
  • Die Abschlussphase. Lösungsalternativen eingrenzen. Blick zurück nach vorne. Ergebnisse dokumentieren.
  • Die Nachbereitung. Transfer und Kontrolle. Auch aus möglichen Niederlagen lernen. Entwicklungspotentiale ausbauen.

 

Verhandlungswerkzeuge

  • Umgang mit schwierigen Situationen. Eskalationsprävention und Wahrnehmung von möglichen Konflikten. Deeskalation und Konfliktlösung. Umgang mit Zeitdruck,  Störungen, Passivität, Missverständnissen und Widerständen.
  • Frage- und Interventionstechniken.
  • Argumentations- und Überzeugungsstrategien.
  • Rhetorisch-kommunikative Kompetenzen.

 

Verhandlungspraxis

  • Verschiedene Rollenspiele verdeutlichen die Inhalte und ermöglichen einen besseren Transfer in die Praxis.

 

Mögliche Ergänzungen

  • Eskalationsprävention und Wahrnehmung von möglichen Konflikten.
  • Deeskalation und Konfliktlösungsstrategien.
  • Harte und unfaire Taktiken und Lösungsmöglichkeiten.
  • Persönliche Angriffe abwehren.
  • Trotz schwieriger Bedingungen Interesse für den Gesprächspartner entwickeln.
  • Umgang mit Störungen, Missverständnissen und Widerständen.
  • Umgang mit übermächtigen Verhandlungspartnern.
  • Sich auch unter Druck behaupten.
  • Konsens und Kompromiss.

 

Vertiefungen

  • Kommunikationsmodelle und ihr Nutzen für die Verhandlungspraxis sowie allgemeine Gesprächstechniken.
  • Persönlichkeitsmodelle und der Nutzen für Verhandlungen.
  • Eigene Stärken und Schwächen erkennen.
  • Persönliche Fähigkeiten fördern.
  • Gewaltfreie Kommunikation.
  • Nonverbale Signale in Verhandlungen richtig erkennen.
  • Fragetechniken für Verhandlungen.
  • Diplomatie in Verhandlungen.
  • Verhandeln im Team.
  • Private Verhandlungen
  • Unterschiedliche betriebliche Verhandlungen.
  • Politische Verhandlungen.

 

 

 

Details und Termine zum Seminar Verhandlungsmanagement
2017 Verhandlungsmanagement.pdf
PDF-Dokument [516.5 KB]

 

 

 

 

Hier kommen Sie zum 2 tägigem Basisseminar